Seit 1891 in Regensburg zu Hause

Als Verlag für katholische Kirchenmusik und insbesondere als Generaldepot „für alle Cäcilienvereins-Musikalien“ profiliert sich seit 1891 Feuchtinger & Gleichauf in Regensburg, Musikalienhandlung und Verlag. Gegründet wurde der Fachverlag, der seine Kundschaft im Sinne der erneuerten Kirchenmusik bediente, in der Schwarzen-Bären-Strasse, in unmittelbarer Nähe zur Wohnung des Arztes und späteren Priesters Carl Proske. Dieser leitete dann später die Reform der Kirchenmusik ein. Diverse Male wechselte das so genannte „Generaldepot“ seine Besitzer. Vor einem viertel Jahrhundert gehörte das spezialisierte Unternehmen der Diözese und übernahm etwa zur gleichen Zeit die Musikalienabteilung des Verlags Friedrich Pustet. Heute ist Manfred Kern Inhaber der traditionsreichen Musikalienhandlung unter den Schwibbögen im Schatten des Domes. Dort gehen täglich Notenbestellungen aus aller Welt ein, denn das Gros seiner Geschäfte macht Kern heute mit dem Versand von Noten aller Art.